16 junge Leute bauen Norcia wieder auf

candidat-1bis

Jugendliche aus sechs verschiedenen Ländern unterstützen die italienische Bevölkerung

Canelle, Rodrigo, Alexandria-Marie … Seit August 2017 arbeiten sechzehn junge Freiwillige des Europäischen Solidaritätskorps auf der Baustelle der Kathedrale von Norcia, einer kleinen italienischen Stadt, die durch ein Erdbeben im Oktober 2016 schwer beschädigt wurde. „Zuerst dachte ich, es würde eine Art Kurzurlaub, aber ich habe meine Meinung bald geändert“, sagt Rodrigo, der direkt aus Portugal kam. „Wir haben wirklich daran mitgearbeitet, die Kathedrale wieder aufzubauen, und gleichzeitig einigen Menschen geholfen, ihre Probleme zu lösen.“

Der Wunsch, solidarisch zu sein: ein sehr mächtiger Hebel für alle

Die auch aus Österreich, Frankreich, Griechenland, Ungarn und Spanien stammenden jungen Menschen sind die ersten, die für das Europäische Solidaritätskorps eingesetzt wurden. Das „Europäische Jugend Norcia“ und von der italienischen Organisation Kora geleitete Projekt zielt darauf ab, andere Gebäude wieder aufzubauen, aber auch Workshops, Outdoor- und kulturelle Veranstaltungen und Aktivitäten für junge und alte Menschen der Gemeinde zu organisieren. „Für mich ist Solidarität eine Frage der Menschlichkeit. Es ist normal, sich zusammenzuschließen, um einer bestimmten Gemeinschaft zu helfen, die diese Unterstützung benötigt“, sagt Canelle in ihrem Englisch mit französischem Akzent.

Den europäischen Geist zum Leben erwecken und gleichzeitig eine tiefgreifende persönliche Erfahrung machen

Für viele ist diese Auszeit auch eine Gelegenheit, eine bereichernde persönliche Erfahrung zu erleben. Aber das ist nicht alles: „Solidarität ist Leben, Zivilisation, Zukunft. Indem wir zusammenarbeiten, helfen und die Menschen um uns herum verstehen lernen, können wir wachsen, können unsere Gesellschaften und die Europäische Union sich weiter entwickeln“, unterstreicht Loannis aus Griechenland. Zwei weitere Programme des Europäischen Solidaritätskorps widmen sich dem von den Erdbeben betroffenen italienischen Regionen. Mit einem Gesamtbudget von 790.000 Euro, das von der Europäischen Union gewährt wurde, werden die drei Programme bis 2020 230 junge Menschen beschäftigen.

„Solidarität ist eine Verantwortung, die jeder von uns trägt.“
Canelle Kraft, Frankreich

 

„Norcia und seine Bewohner hat es hart getroffen, und die jungen Europäer, die sich solidarisch zeigen, indem sie den Menschen wieder Mut zu finden helfen, machen mich besonders stolz.“
Tibor Navracsics, Kommissar für Bildung, Kultur, Jugend und Sport der Europäischen Union